Karl 4.

Faksimile Corvey
 

Das jüngste der deutschen Rechtsbücher des Mittelalters, das (Kleine) Kaiserrecht, ist um 1350 im Frankfurter Raum entstanden. Es erhebt auch unter Verwendung fränkischer Rechtsformen einen allumfassenden kaiserlichen Rechtsetzungsanspruch und wurde bis zum Ende des 15. Jahrhunderts als "Kaiser Karls Recht" aufgezeichnet. Die seit langem notwendige Neu-Edition des Rechtsbuches wird im Frühjahr 2019 erscheinen.

Zahlreiche Einzeluntersuchungen sind bereits in meiner Bibliographie vorhanden; detaillierte Informationen zur Flörsheimer Handschrift finden Sie hier.

Eine Einführung in das kleine Kaiserrecht steht Ihnen zum Download zur Verfügung (aktualisiert am 17.09.08):

Kleines Kaiserecht - Vorläufige Einteilung der Handschriften (PDF, 8 Seiten, DIN A4, 47 kB)

Aufsatz Kleines Kaiserecht - Eine Einführung (PDF, 16 Seiten, 6 Abbildungen s/w, DIN A4, 594 kB)

1 4